Nutzungsbedingungen

Diese Vereinbarung legt die grundlegenden Bedingungen zur Nutzung der von der Ricoh Company, Limited (im Folgenden „das Unternehmen“) unter dem Namen „RICOH THETA“ bereitgestellten Dienstleistungen und der einzelnen Funktionen fest, die in Artikel 2 definiert sind (im Folgenden „der Dienst“). Der Dienst darf erst genutzt werden, wenn die unten aufgeführten Bedingungen gelesen und ihnen zugestimmt wurde. Kunden, die den Dienst nutzen, erklären sich durch ihre Nutzung mit allen Bestimmungen dieser Dienstleistungsvereinbarung gemäß Artikel 1 einverstanden.

Umfang der Vereinbarung und Änderungen daran

Artikel 1

  1. Alle Bestimmungen, ergänzenden Regelungen, Detailregelungen, Richtlinien, Sondervereinbarungen usw. in Bezug auf die Bereitstellung des Dienstes, die vom Unternehmen online oder durch andere Mittel angezeigt werden (im Folgenden „verschiedene Bestimmungen“) gelten gemeinsam mit dieser Vereinbarung. „Die Dienstleistungsvereinbarung“ wird als allgemeiner Begriff verwendet, der sowohl diese Vereinbarung als auch die verschiedenen Bestimmungen bezeichnet.
  2. Bei Unstimmigkeiten oder Widersprüchen zwischen dieser Vereinbarung und den verschiedenen Bestimmungen genießt diese Vereinbarung Vorrang, soweit nicht ausdrücklich anderweitig festgelegt.
  3. Selbst wenn ein Teil dieser Dienstleistungsvereinbarung Mängel aufweist, berührt dies nicht die Gültigkeit anderer Abschnitte dieser Vereinbarung und der verschiedenen Bestimmungen.
  4. Das Unternehmen kann die Dienstleistungsvereinbarung ohne Zustimmung des Kunden ändern. In einem solchen Fall wird dies unter Einhaltung einer angemessenen Vorlauffrist auf der Website angekündigt, die im nächsten Artikel angegeben ist. Kunden, die der Änderung dieser Dienstleistungsvereinbarung nicht zustimmen, müssen die Nutzung des Dienstes einstellen. Kunden, die den Dienst auch nach der Änderung dieser Dienstleistungsvereinbarung nutzen, erklären sich mit der neuen Fassung der Dienstleistungsvereinbarung einverstanden, und das Unternehmen wird den Dienst gemäß der neuen Fassung der Dienstleistungsvereinbarung bereitstellen.

Definitionen

Artikel 2

  1. Ein „Nutzer“ bezeichnet Personen, die den Dienst nutzen, einschließlich Personen, die Fotos und Videos (insgesamt als „Fotos, usw.“ bezeichnet) einstellen, Betrachtern, die Fotos anschauen, Kommentatoren, die Kommentare zu Fotos einstellen, und Bewertern, die Bewertungen von Fotos eingeben.
  2. „Die Website“ bezeichnet die Website, die vom Unternehmen unter dem Namen „RICOH THETA“ verwaltet wird und deren Hauptzweck es ist, Nutzern das Teilen der von ihnen selbst aufgenommenen Fotos, usw. zu ermöglichen.
  3. „Inhalt“ bezeichnet Fotos, usw., die von Nutzern eingestellt werden, zu den Fotos, usw. eingestellte Kommentare und zu diesen eingestellte Bewertungen.
  4. „Einzelne Funktionen“ sind bestimmte Funktionen, die gemäß dieser Dienstleistungsvereinbarung als Teil des Dienstes an den Nutzer bereitgestellt werden, wie etwa die Nutzung dieser Software (dies bezieht sich auf die in Artikel 10 festgelegte Software) und den Verkauf von Produkten. Einzelheiten zu den einzelnen Funktionen finden Sie auf dieser Website.

Funktionen und Einschränkungen des Dienstes

Artikel 3

  1. Der Dienst gestattet es dem Nutzer, über das Internet eigene Inhalte auf einen Server hochzuladen, der vom Unternehmen verwaltet wird, und diese Inhalte mit anderen Personen auf der Website zu teilen (Fotos, usw. oder Kommentare dazu einzustellen, Bewertungen von Fotos, usw. einzugeben und diese Fotos, usw., Kommentare und Bewertungen aufzurufen).
  2. Das Unternehmen kann Kommunikationsgeräte, Hardware, Internet-Verbindungsumgebung und andere Einschränkungen festlegen, die zur Nutzung des Dienstes erforderlich sind (im Folgenden „Systemvoraussetzungen“). Allerdings garantiert das Unternehmen nicht, dass die Spezifikationen der Systemvoraussetzungen, die das Unternehmen gemäß diesem Artikel festlegt, eine problemfreie Nutzung des Dienstes gestatten. Der Nutzer muss die in den Systemvoraussetzungen vorgegebenen Geräte selbst vorbereiten und sich von ihrer Eignung überzeugen. Der Nutzer trägt alle Kosten, die zum Erfüllen der Systemvoraussetzungen anfallen, wie etwa Kommunikationskosten.

Nutzung des Dienstes

Artikel 4

  1. Dieser Service darf nur zu persönlichen Zwecken genutzt werden. Eine Nutzung zu kommerziellen Zwecken, eine Nutzung zur Werbung, Veröffentlichung, Bereitstellung von Informationen, usw. im Rahmen kommerzieller Aktivitäten sowie andere Nutzungsformen, die nach Ansicht dieses Unternehmens kommerziellen Zwecken dienen, sind nicht gestattet.
  2. Für die Nutzung des Dienstes ist keine Registrierung erforderlich. Allerdings muss der Nutzer ein eigenes Konto bei einem der Internet-Dienstleister besitzen, die vom Unternehmen vorgegeben werden (im Folgenden „vorgegebener Internet-Dienst“), um mithilfe des Dienstes Inhalte einzustellen.
  3. Wenn der Nutzer eine Authentifizierung durch ein Konto bei einem vorgegebenen Internet-Dienst gemäß der vorstehenden Bestimmung durchführt, kann das Unternehmen personenbezogene Daten des Nutzers wie etwa seinen Namen oder seine E-Mail-Adresse (im Folgenden „personenbezogene Daten“) vom Anbieter des vorgegebenen Internet-Dienstes erhalten. Personenbezogene Daten des Nutzers, die das Unternehmen erhält, werden gemäß den relevanten Gesetzen und Vorschriften und der gesondert vom Unternehmen festgelegten „RICOH THETA“ Datenschutzrichtlinie“ streng verwaltet.
  4. In den Vereinigten Staaten darf der Dienst nicht von Personen unter 13 Jahren genutzt werden.
  5. Das Unternehmen kann Werbung von unabhängigen Dritten auf der Website oder der Software anzeigen (dies bezieht sich auf die in Artikel 10 festgelegte Software). Alle etwaigen Transaktionen usw. zwischen dem Nutzer und einem Werbetreibenden auf Grundlage dieser Werbung erfolgen zwischen dem Nutzer und dem Werbetreibenden, und das Unternehmen haftet nicht für etwaige Verluste, die dem Nutzer aufgrund der Transaktion usw. entstehen.

Rechte und Verwaltung von Inhalten

Artikel 5

  1. Alle Rechte am Inhalt liegen bei dem Nutzer, der den Inhalt eingestellt hat, oder dem Rechtsinhaber, der dem Nutzer die Erlaubnis zur Nutzung des Inhalts erteilt hat. Durch das Einstellen von Inhalten erteilt der Nutzer dem Unternehmen Nutzungsrechte am Inhalt, einschließlich der Erlaubnis, die Inhalte zu kopieren, zu verarbeiten, anzupassen, anzuzeigen und/oder zu versenden, und darf wegen der Verarbeitung, Anpassung usw. der Inhalte keine Urheberpersönlichkeitsrechte gegen das Unternehmen geltend machen.
  2. Durch das Einstellen von Inhalten stimmt der Nutzer zu, dass die Inhalte öffentlich dargestellt werden.
  3. Das Einstellen, Löschen, Sichern, Pflegen, Verwalten und Teilen der Inhalte liegt in der Verantwortung des Nutzers. Das Unternehmen überwacht oder verwaltet eingestellte Fotos, usw. oder Kommentare nicht und beteiligt sich nicht an dem Austausch zwischen Nutzern.
  4. Wenn der Nutzer während der Nutzung des Dienstes Handlungen begeht, die die Rechte unabhängiger Dritter verletzen, oder ein Gesetz oder eine Bestimmung verletzt, liegt dies in der Verantwortung des Nutzers, und das Unternehmen übernimmt keine Haftung. Die erforderlichen Genehmigungen für Inhalte, die der Nutzer einstellt (etwa Nutzungsgenehmigungen von Urheberrechtsinhabern oder die Genehmigung zum Einstellen von Inhabern von Rechten am eigenen Bild) sind vom Nutzer zu beschaffen.
  5. Wenn der Nutzer Urheberrechtsverletzungen usw. an von ihm eingestellten Inhalten feststellt, muss der Nutzer dies dem Unternehmen mitteilen und die erforderlichen Informationen und Belege beifügen, etwa dazu, dass er der rechtmäßige Inhaber der Urheberrechte ist, und eine Begründung, weshalb er der Ansicht ist, dass ein Urheberrecht usw. verletzt wurde. Sollte sich herausstellen, dass das Urheberrecht usw. dem Inhalt der Meldung gemäß verletzt wurde, kann das Unternehmen den Inhalt löschen. Die folgenden E-Mail-Adressen können für Meldungen an das Unternehmen genutzt werden.

    csd.support@ricoh-imaging.co.jp

  6. Das Unternehmen kommt seiner Sorgfaltspflicht nach, um Schäden, Verluste oder Änderungen eingestellter Inhalten, Infektion durch Computerviren usw. (im Folgenden „Schäden usw.“) bei der Bereitstellung des Dienstes zu vermeiden. Eine vollständige Vermeidung von Schäden usw. wird jedoch nicht garantiert.

Einstellung, Veränderung oder Beendigung des Dienstes

Artikel 6

  1. Obwohl das Unternehmen seiner verwalterischen Sorgfaltspflicht nachkommt, indem es sich um eine unterbrechungsfreie Bereitstellung des Dienstes bemüht, kann die Bereitstellung des Dienstes aus Gründen der folgenden Kategorien vorübergehend unterbrochen werden:
    1. Fälle, in denen die Unterbrechung aufgrund von Wartungsarbeiten oder Arbeiten an der technischen Ausrüstung unvermeidlich ist.
    2. Fälle, in denen ohne Verschulden des Unternehmens eine unvermeidliche Beeinträchtigung der technischen Ausrüstung eintritt.
    3. Naturkatastrophen, terrestrische Katastrophen und andere Notfälle.
    4. Vorübergehende Einstellung des Anmeldungsverfahrens oder anderer Teile des Dienstes, die von einem unabhängigen Dritten bereitgestellt werden (dies bezieht sich auf die in Artikel 9 festgelegten Teile).
    5. Andere Fälle, in denen das Unternehmen die Unterbrechung als für den Betrieb des Dienstes oder zu anderen technischen Zwecken unabdinglich befindet.
  2. Das Unternehmen kann einen Teil des Dienstes oder den gesamten Dienst oder einzelne Funktionen nach eigenem Ermessen beenden. In diesem Fall wird dies im Voraus auf der Website angekündigt.

Verbote

Artikel 7

  1. Der Nutzer darf bei der Nutzung des Dienstes keine Handlungen begehen, die in eine der folgenden Kategorien fallen:
    1. Handlungen, die Urheberrechte anderer Parteien, geistige Eigentumsrechte wie etwa Markenrechte, Rechte am eigenen Bild, Geschäftsgeheimnisse usw. verletzen.
    2. Handlungen, die Eigentumsrechte anderer Parteien verletzen.
    3. Handlungen, die andere Parteien diffamieren, deren Vertrauen brechen oder ihre Privatsphäre verletzen.
    4. Handlungen, die eine materielle oder immaterielle Beeinträchtigung oder Schädigung einer anderen Partei verursachen.
    5. Handlungen, die der öffentlichen Ordnung und dem Anstand zuwider laufen.
    6. Straftaten, Handlungen im Zusammenhang mit Straftaten oder Handlungen, die Verbrechen fördern.
    7. Nutzung oder Bereitstellung schädlicher Programme wie etwa Computerviren.
    8. Handlungen wie die Analyse oder Anpassung der vom Dienst genutzten Sicherheitstechnik oder -software.
    9. Gebrauch falscher Daten bei der Nutzung des Dienstes.
    10. Andere Handlungen, die die Gesetze, Bestimmungen usw. von Japan oder dem Aufenthaltsland oder der Aufenthaltsregion des Nutzers verletzen, oder die eine Belästigung anderer Nutzer oder des Unternehmens darstellen.
  2. Das Unternehmen ist nicht dafür verantwortlich, zu prüfen, ob die Nutzung des Dienstes durch einen Nutzer in eine der genannten Kategorien fällt.

Einstellung der Bereitstellung der Dienste durch das Unternehmen

Artikel 8

Das Unternehmen kann den Dienst ganz oder teilweise einstellen, wenn eine der folgenden Kategorien auf den Nutzer zutrifft.
  1. Verletzung der Dienstleistungsvereinbarung.
  2. Einstellung oder Beendigung des Anmeldungsverfahrens oder anderer Systeme usw., die von unabhängigen Dritten als Teil des Dienstes bereitgestellt werden, durch Verschulden des Nutzers (dies bezieht sich auf die in Artikel 9 festgelegten Teile).

Zusammenarbeit mit unabhängigen Dritten

Artikel 9

  1. Das Unternehmen kann unabhängige Dritte, die vom Unternehmen zur Bereitstellung des Dienstes vorgegeben werden, mit einem Teil des Dienstes beauftragen oder diesen an sie auslagern. Falls dazu personenbezogene Daten des Nutzers an den Subunternehmer oder Auftragnehmer offengelegt werden müssen, gestattet es das Unternehmen dem Subunternehmer oder Auftragnehmer, die personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzrichtlinien zu handhaben.
  2. Das Unternehmen kann zur Bereitstellung des Dienstes Anmeldungsverfahren oder andere Systeme usw. nutzen, die von unabhängigen Dritten als Teil des Dienstes bereitgestellt werden. Die Nutzungsbedingungen dieser Systeme usw., die von unabhängigen Dritten bereitgestellt werden, können in diesem Fall durch einen Vertrag oder durch Nutzungsbedingungen zwischen dem unabhängigen Dritten und dem Nutzer festgelegt werden. Das Unternehmen übernimmt keine Haftung im Zusammenhang mit der Nutzung des von einem unabhängigen Dritten bereitgestellten Systems durch den Nutzer.
  3. Links auf die Website oder Materialien unabhängiger Dritter können im Dienst angezeigt werden. Das Unternehmen übernimmt keine Haftung im Zusammenhang mit der Nutzung der verlinkten Website oder Materialien durch den Nutzer.

Nutzung von Software

Artikel 10

Ein Teil des Dienstes schließt einzelne Funktionen ein, die mithilfe von Software bereitgestellt werden, die separat vom Unternehmen bereitgestellt wird (im Folgenden „die Software“). Der Nutzer hält bei der Nutzung der Software die separat vom Unternehmen festgelegten relevanten Nutzungsbedingungen ein.

Urheberrechte und andere Rechte

Artikel 11

  1. Die Website, die Software, Dienstmaterialien, technische Informationen und andere Werke, die im Zusammenhang mit dem Dienst benutzt werden können (im Folgenden „Werke des Unternehmens“), sind geistiges Eigentum des Unternehmens oder unabhängiger Dritter, die dem Unternehmen ihre Genehmigung erteilt haben, und sind durch das Urheberrecht und/oder andere Gesetze und Bestimmungen des jeweiligen Landes geschützt. Diese Werke dürfen ohne Genehmigung des Unternehmens oder des unabhängigen Dritten, der die Rechte innehat, weder ganz noch in Teilen kopiert, angepasst, hochgeladen, eingestellt, öffentlich übermittelt, übertragen, verteilt, lizenziert, verkauft, veröffentlicht oder in anderer Weise verwendet werden.
  2. „RICOH“, „Ricoh“, „RICOH THETA“, andere Namen, die in der Bereitstellung des Dienstes verwendet werden, und Namen der Produkte des Unternehmens, die auf den Werken des Unternehmens dargestellt werden, sind Marken oder eingetragene Marken des Unternehmens und dürfen nicht ohne Erlaubnis des Unternehmens benutzt werden. Ferner können Marken, Dienstleistungsmarken und Logos, die im Zusammenhang mit dem Dienst dargestellt werden, eingetragene Marken oder Marken unabhängiger Dritter sein.
  3. Die Benutzung der Werke des Unternehmens bedeutet nicht, dass das Unternehmen oder ein unabhängiger Dritter Rechte wie etwa Patentrechte, Markenrechte oder Urheberrechte übertragen oder lizenziert hat, soweit keine ausdrückliche Erlaubnis durch das Unternehmen erteilt wurde.

Geltendes Recht und zuständiges Gericht

Artikel 12

Das geltende Recht für die Dienstleistungsvereinbarung einschließlich dieser Vereinbarung ist das japanische Recht. Außerdem ist das Landgericht Tokyo oder das Amtsgericht Tokyo das primär und ausschließlich zuständige Gericht bezüglich der Vereinbarung zur Anwendung und Auslegung der Dienstleistungsvereinbarung einschließlich dieser Vereinbarung und bei allen Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Nutzung des Dienstes. Welches Gericht angerufen wird, hängt vom jeweiligen Streitwert ab.

Sprachen

Artikel 13

Anfragen zum Dienst können nur in japanischer, englischer, deutscher und französischer Sprache gestellt werden. Anfragen in anderen Sprachen können nicht vom Unternehmen bearbeitet werden.

Haftungsausschluss

Artikel 14

  1. Das Unternehmen erteilt keine Garantien für diesen Dienst, mit Ausnahme derjenigen, die ausdrücklich in seinen verschiedenen Bestimmungen festgelegt sind.
  2. Der Dienst wird von der Hardware, Netzwerkumgebung usw. des Nutzers beeinflusst und hängt von der Kommunikationsausrüstung, Datenübertragungsleitung usw. des Nutzers ab. Das Unternehmen garantiert keine Störungsfreiheit oder Verfügbarkeit des Dienstes.
  3. Das Unternehmen haftet nicht für dem Nutzer entstandene Schäden, die von Unterbrechungen, vorübergehenden Unterbrechungen, Änderungen oder der Beendigung des Dienstes gemäß der Dienstleistungsvereinbarung verursacht wurden.
  4. Das Unternehmen haftet nicht für Schäden, die auf die Löschung, Zugangsbeschränkung, Betrachtung oder Offenlegung durch Dritte von Inhalten gemäß der Dienstleistungsvereinbarung zurückgehen.
  5. Das Unternehmen haftet nicht für Schäden, die auf Schäden usw. an eingestellten Inhalten zurückgehen und aus Gründen eingetreten sind, die nicht im Verschulden des Unternehmens liegen.
  6. Wenn es zwischen Nutzern oder zwischen dem Nutzer und einem unabhängigen Dritten zu einer Streitigkeit kommt (einschließlich Verhandlungen, Ansprüchen, Problemen und Klagen), haftet das Unternehmen nicht für die Beilegung der Streitigkeit oder für etwaige auftretende Schäden.
  7. Das Unternehmen übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich durch den Nichtversand oder die Verzögerung von E-Mails ergeben, wenn dies auf Umstände wie eine Systemstörung oder eine Verbindungstrennung von Kommunikationsausrüstung zurückgeht, die nicht im Verschulden des Unternehmens liegen.
  8. Das Unternehmen übernimmt keine Haftung für den Fall, dass es aus Gründen, die nicht im Verschulden des Unternehmens liegen, einschließlich Naturkatastrophen und terrestrischer Katastrophen, von Behörden angeordneter Maßnahmen, Streiks und Cyberterrorismus, den Dienst ganz oder teilweise nicht bereitstellen kann.

Aufgestellt und implementiert: September 2013
Revidiert: Januar 2016
Revidiert: März 2016


Nach oben